Transition zu SAP S/4HANA

Viele Unternehmen wollen sich und Ihre Prozesse zukunftsorientiert ausrichten und denken dabei schon heute über einen Umstieg auf SAP S/4HANA nach.

Doch wie kann ein Umstieg angegangen werden und welche Strategie ist für Ihr Unternehmen am sinnvollsten? Stehen Sie auch vor der Abwägung, die Chance des Umstiegs zu nutzen und Unternehmensprozesse komplett neu zu definieren oder lieber die eingeschliffenen Prozesse zu übernehmen? Möchten Sie die stetig optimierten Programme und Modifikationen am System erhalten oder doch besser eine Rückführung zum SAP-Standard?

Wie können schnelle Erfolge beim Umstieg eine Steigerung der Akzeptanz erzielen? Und was ist besser: ein Change-Projekt mit hohem Anteil an IT oder ein IT-Projekt mit hohem Change-Projekt-Anteil?

Kurz gesagt: Welchen Weg sollen Sie einschlagen? Brownfield, Greenfield – vielleicht doch besser einen hybriden Ansatz – gekoppelt mit Big Bang oder eher phasenweise nach Standort, Geschäftseinheit oder je Prozess?

Die Strategie entscheidet über Erfolg oder Misserfolg einer Transition zu S/4HANA und dem damit verbundenen Wandel in Ihrer IT.

Weitaus mehr als das Upgrade auf eine neue Version ist der Umstieg auf S/4HANA. SAP zeigt mit S/4HANA Vereinfachungen an vielen Stellen auf. Doch zuerst müssen einige Voraussetzungen geschaffen werden, um die Vorteile durch digitalisierte Geschäftsprozesse und Technologien, wie Big Data, Echtzeitanalysen, Cloud Computing oder mobile Applikationen nutzen zu können.
Ein Umstieg im Brownfield-Ansatz ist verlockend und ermöglicht die integrierte Übernahme von Daten, kundenindividuellen Entwicklungen, etablierten Prozessen und somit den Erhalt von Wettbewerbsvorteilen. Demgegenüber steht die Möglichkeit, weitere Optimierungen sowie Verschlankungen im Greenfield-Ansatz vorzunehmen. Dieser Einführungsansatz stärkt das Change Management und bietet die Chance, Prozesse zu harmonisieren und zu standardisieren.

Eine SAP S/4HANA-Migration stellt also nicht nur eine technische Herausforderung dar, denn oftmals sind Prozesse in nahezu sämtlichen Geschäftsbereichen betroffen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Kombination aus Brown- und Greenfield, also die Übernahme einzelner Bausteine aus der bestehenden SAP-Landschaft in eine neu aufgebaute Umgebung. Ein Patentrezept und den Königsweg gibt es leider nicht. Jedoch wird eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Unternehmen benötigt, die Ihre Organisation nicht überfordert und den Geschäftsbetrieb in der Übergangsphase sicherstellt. Deshalb spielt die Frage nach der richtigen Strategie eine zentrale Rolle. Denn Motivation und Ziele sind von Unternehmen zu Unternehmen stets unterschiedlich.

So treffen Sie mit uns zusammen den richtigen Ansatz und schaffen eine erfolgreiche Transition.

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg zu S/4HANA – mit unserem Vorgehensmodell für eine fundierte Entscheidungsfindung. Durch unser praxisbewährtes Wissen erstellen wir zusammen mit Ihnen eine Bewertungsmatrix nach Ihren individuellen Präferenzen. Dadurch ebnen wir den Weg zur erfolgreichen Einführung von S/4HANA im Brownfield-, Greenfield- oder Hybrid-Ansatz.
 

Zur Entscheidungsfindung, welchen Weg sie einschlagen sollten, unterstützen wir Sie bei der Erfassung Ihrer aktuellen Situation und Ihrer Systemlandschaft, der Definition von Zielen und Meilensteinen, der Ausarbeitung einer Einführungsstrategie, einer Bewertung des Aufwands je nach Variante sowie der Auswahl eines für Sie optimalen Umstiegsszenarios und überführen alles in einen Projektplan, mit allen relevanten Schritten. Gleichfalls identifizieren wir Aktivitäten, die Sie bereits im Vorfeld durchführen können.

In anderen Worten: Worauf kommt es bei der Transition im Detail an, womit sollten Sie anfangen und was kann bereits vor dem Umstieg an Aktivitäten gestartet werden, um das Projektrisiko zu minimieren? Nutzen Sie für die Auswahl des richtigen Ansatzes und eine erfolgreiche Umsetzung unsere Erfahrungen, die wir – durch viele Projekte in Mittelstand und Konzernumfeld – gesammelt haben.

Unsere Success Stories

Nutrilo

Nutrilo ist Teil der international tätigen PHW-Gruppe und vertreibt seine Produkte in über 65 Ländern. Aufgrund des starken Wachstums entschloss sich Nutrilo 2018 dazu, seine Lagerflächen durch einen Neubau deutlich zu erweitern, das bestehende Altsystem durch SAP EWM abzulösen und auch für die Produktion ein komplett neues System einzuführen. Dabei wurden zwei weitere Produktionswerke und ein…

zum Projekt

Josera

Was 1941 mit Josera begann, ist heute einer der größten Futtermittelhersteller für Nutz- und Heimtiere in Deutschland - die Erbacher the food family. Starkes Wachstum stellte das Unternehmen vor große Herausforderungen. Geschäftsprozesse wurden verändert, weil Transporte nicht mehr in einer effizienten Reihenfolge abgearbeitet werden konnten. Es folgte die unternehmensweite Einführung und…

zum Projekt

Weidmüller

Kurzinterview zur SAP ERP-Implementierung und Lagerneugestaltung bei Weidmüller Mexiko in Puebla. Herausforderung im Projekt war unter anderem die Unvereinbarkeit des alten Lagerlayouts mit aktuellen SAP-Anforderungen. abat änderte das Lagerlayout für effizientere Prozesse und Transparenz. Wesentliche Verbesserungen umfassten dabei optimierte Wareneingänge, Einlagerung, Kommissionierung und…

zum Projekt

B.A.U.M. e.V.

Das Netzwerk B.A.U.M. e.V. stand vor großen Herausforderungen: Eine klare Strategie zur Prozessdigitalisierung fehlte, ebenso eine systemkoordinierende Stelle zur Integration unterschiedlichster Gewerke. Dazu war die vorhandene CRM-Lösung nicht mit der neu geschaffenen Plattform des Digitalen B.A.U.M. kompatibel und es gab keine zertifizierten Standardschnittstellen. Eine zukunftssichere Lösung,…

zum Projekt

PFERD

Effektive Kommunikation ist oft entscheidend für den Projekterfolg. Als Familienunternehmen mit über 200-jähriger Tradition hat die Marke PFERD Kommunikation und Vertrauen zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Grundwerte gemacht. Diese Erfolgsgeschichte einer S/4HANA-Migration am Standort Mexiko beschreibt die Herausforderung und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen abat und PFERD während der…

zum Projekt

Steinbeis

Seit Anfang der 2000er Jahre bildet Steinbeis seine Unternehmensprozesse mit einem sehr ausgefeilten und detailliert auf die eigenen Anforderungen abgestimmten SAP ERP ab. Aufgrund des angekündigten Wartungsendes muss das System mittelfristig abgelöst werden. Ein wesentliches Ziel dabei ist, mehr Prozesse als bisher über Standardprozesse abzubilden. Mit einer Fit-Gap-Analyse erstellten die…

zum Projekt

Salzgitter AG

2018 startete der Salzgitter Konzern die Umstellung der kompletten ERP-Infrastruktur auf SAP S/4HANA. Im Zuge dieses konzernweiten Transformationsvorhabens sollten in einem eigenen Projekt die Warenwirtschaftsprozesse der Vormaterialbeschaffung aus einer Beteiligungsgesellschaft über alle beteiligten Konzerngesellschaften hinweg vereinheitlicht, optimiert und automatisiert werden. In elf Workshops…

zum Projekt

DESMA

DESMA unterstützt die Schuhindustrie mit innovativen Produktionslösungen für Industrie 4.0, hochautomatisierten Maschinenparks, exzellentem Know-how sowie umfassendem Support. Kontinuierliche Innovationen gelingen aber nur, wenn das Unternehmen seine internen Prozesse optimiert. Die Abkündigung des Supports für SAP R/3 war für DESMA daher Anlass, sich frühzeitig um eine Umstellung zu kümmern. Dank…

zum Projekt

Imperial Logistics

Integrierte Lager- und Transportabwicklung mit SAP S/4HANA

Greenfield-Implementierung eines Logistik-Templates im Bereich Chemicals. Imperial Logistics ist Pionier bei der Nutzung von Embedded EWM und TM-Integration im S/4HANA auf Release 1709.

zum Projekt

SAS Automotive Systems

e-Accounting erfüllt die Anforderungen der mexikanischen Steuerbehörde

Auch für deutsche Unternehmen mit Sitz in Mexiko gilt: Sie müssen ihr e-Accounting an die gesetzlichen Vorgaben der mexikanischen Steuerbehörde SAT anpassen – und über ihre Finanzkennzahlen informieren.

zum Projekt

Unsere Kunden

Unsere SMARTsolution

Conversion Accelerator

Der abat Conversion Accelerator bündelt Wissen über bestehende SAP-Systeme sowie zu Erfahrungen und Tools aus zahlreichen S/4HANA-Conversion-Projekten. 

zum Conversion Accelerator 

Unser transformationCOMPASS

7 wichtige Antworten für eine reibungslose Transformation.
Was Sie über Ihre SAP S/4HANA-Umstellung in jedem Fall wissen sollten. Nutzen Sie unseren kostenlosen transformationCOMPASS, um erste wichtige Anhaltspunkte zu Ihrem Transformationsprojekt zu erhalten.

zum transformationCOMPASS 

Unser Expert*innenwissen

Blog:

SAP S/4HANA: Public-Cloud, Private-Cloud oder On-Premise?

Kaum ein Unternehmen kommt noch gänzlich ohne Cloud-Lösungen aus. Cloud-Lösungen locken mit geringeren Kosten und flexibler Bereitstellung. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Public Cloud, die Private Cloud und die On-Premise-Variante…

mehr

Webinar:

Prozessorientierte Transformationsprojekte zu SAP S/4HANA

Innovationen zielgerichtet und wertschöpfend implementieren
 
Transformationen zu SAP S/4HANA können mit zahlreichen Veränderungen einhergehen, um Innovationen nutzbar zu machen und Mehrwerte für Ihr Unternehmen zu schaffen. In diesem Webinar zeigen…

mehr

Whitepaper:

Whitepaper zum SAP S/4HANA Extensibility Framework

Es gibt viele Vorteile einer Nutzung der SAP S/4HANA Extensibility für Ihre IT-Landschaft: Verbesserte Wartbarkeit durch eine homogenere Systemlandschaft, robustere Systeme, bessere Kapselung der Erweiterungen und weniger Aufwand beim Bereitstellen…

mehr

Vivien

Consultant
Bremen

Ich arbeite gerne bei der abat, denn hier herrscht ein sehr angenehmes, wertschätzendes Arbeitsklima mit vielen Freiheiten. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, sodass man auch mal den Freiraum hat, etwas Neues auszuprobieren – falls es nicht funktioniert, gibt es aber auch die nötige Rückendeckung. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt! Außerdem findet man bei Problemen auch während der Arbeit im Homeoffice oft schnell Kolleg*innen, die einem gerne kurzerhand per Teams weiterhelfen.

Tim

Senior SAP-Entwickler
Bremen

Bei abat habe ich dank der großen Projektvielfalt die Möglichkeit, ständig meinen Horizont zu erweitern und so auch kommenden Herausforderungen immer gewappnet zu sein.

Lisa

Praktikantin
Bremen

Trotz der Professionalität, die die abat AG nach außen an den Tag legt, wurde mir schon während meiner ersten Tage klar, dass das kein Gegensatz zu Spaß, Freundlichkeit und lockerem Umgang der Kollegen untereinander sein muss. Die flachen Hierarchien sorgen dafür, dass ich mich als Praktikantin von Anfang an wohl und wie ein vollwertiges Mitglied des Teams gefühlt habe.

Petra

Consultant, Vertragsmanagement, Education
Bremen

Was ich an der abat so schätze, ist der respektvolle Umgang miteinander; das Vertrauen, das einem geschenkt wird; die vielen Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und zu wachsen; die wunderbaren Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind und natürlich die Freude und Abwechslung an der Arbeit.

Maximilian

Consultant
Bremen

Ich habe mich für abat entschieden, weil die Leitsätze des Unternehmens nicht nur ein Aushängeschild sind, sondern auch gelebt wird. Wieso? Weil ich die Erfahrung gemacht habe, angefangen mit dem Verhältnis zwischen den Kollegen bis hin zu den Projekten.

Der schnelle Link

Kontaktieren Sie unsere Expert*innen im Bereich Transition zu SAP S/4HANA

Europa
Markus Fischer
Solution Architekt
+49 421 430460
China
Henrik Lienstromberg
Executive Director
+49 421 430460

Sie möchten kein abat Expert*innenwissen verpassen?

Melden Sie sich an und erhalten Sie eine Nachricht, sobald wir neues Wissen unserer Expert*innen für Sie bereitstellen.