SAP Digital Core – die wahre Revolution
2018-12-04 10:38
von Dörthe Euhausen
(Kommentare: 0)

SAP Digital Core – die wahre Revolution

Von vielen neuen Technologien und Produkten wurde behauptet, sie würden Unternehmen revolutionieren. Nur selten war dies im angekündigten Ausmaß wirklich der Fall. Möglicherweise lag es daran, dass eine einzige Technologie oder ein einziges Produkt gar nicht den Impact hat, den es für eine Revolution braucht.

Deshalb will die SAP Unternehmen jetzt mit einer Kombination aus mehreren Technologien auf den Weg zur „Intelligent Enterprise“ bringen und betitelt diese Technologie-Zusammenstellung als Digital Core – also den digitalen Kern. Im Zentrum dieses neuen digitalen Kerns befindet sich SAPs neue Business Suite S/4HANA, die in naher Zukunft das bereits im Jahr 1993 erstmals erschienene SAP R/3 ablösen wird.

Wie der Name vermuten lässt, basiert S/4HANA auf SAPs hochleistungsfähiger In Memory-Datenbank HANA und wird, sowohl in der Cloud, als auch klassisch On Premise, mit unterschiedlichem Funktionsumfang angeboten. Mit S/4HANA werden erstmals Transaktionsverarbeitung und Analytics innerhalb einer Plattform zur Verfügung gestellt. Das ermöglicht den Anwendern eine Unterstützung in der Entscheidungsfindung – durch komplexe Analysen und Auswertungen, die in Echtzeit bereitstehen.

© abat AG

Auch optisch verabschiedet sich SAP von alten Zeiten. Fiori nennt sich die neue UX-Strategie, die durch eine moderne, intuitiv bedienbare Oberfläche überzeugt. Aber nicht nur optisch ändert sich einiges, auch auf die Nutzung hin zu Smartphone und Tablet, statt Laptop oder Desktop-Rechner, wird eingegangen. Das von der SAP verfolgte Konzept „Mobile First“ bedeutet, dass alle Applikationen grundsätzlich erst einmal für mobile Endgeräte optimiert werden. Vorbei sind also die Zeiten, in denen Texte, Eingabefelder und Buttons auf einem Smartphone so klein dargestellt werden, dass sie praktisch unbenutzbar sind. Allerdings können die neuen Applikationen auch genauso gut auf Geräten mit größeren Bildschirmen genutzt werden. Denn sie verfügen über ein sogenanntes „Responsives Design“. Das bedeutet, die Applikation kann ohne Schwierigkeiten auf einem kleinen Smartphone genutzt werden, skaliert aber automatisch, so dass sie sich gleichermaßen für die Arbeit an einem Desktop-Rechner eignet.

Der vorgestellte digitale Kern bildet nur die Grundlage und kann durch viele Anwendungen erweitert und bereichert werden. Dazu zählen beispielsweise SAP C/4HANA (ehemals SAP Hybris), zur Unterstützung des Customer-Relationship-Managements oder SAP Ariba und SAP Fieldglass, für den strategischen Einkauf und die Beschaffung.
Und mit der digitaler Innovationsplattform SAP Leonardo lassen sich auch zukunftsweisende Technologien, wie das Internet of Things, Machine Learning, Analytics, Data Intelligence und Blockchain in die SAP-Landschaft integrieren.

In den folgenden Blogbeiträgen werden wir uns weiter mit den einzelnen Komponenten des Digital Core sowie neuen Technologien, Konzepten und Produkten beschäftigen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 6 und 9?
Copyright 2018 abat AG. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies
Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Cookies akzeptieren