ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Datenschutz

Datenschutzerklärung

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten („Daten“), wenn Sie unsere Webseite besuchen (A.), unsere Einladungs-Mailings erhalten (B.), wenn Sie im geschäftlichen Kontakt mit uns stehen (C.), Sie sich bei uns bewerben (D.) oder unsere Social Media Profile besuchen (E.) Unter (F.) informieren wir Sie über Ihre Rechte, die Ihnen in allen vorgenannten Fällen der Datenverarbeitung durch uns zustehen.

Verantwortlich für die nachfolgenden Datenverarbeitungen sind jeweils wir:

abat AG
An der Reeperbahn 10
28217 Bremen
Deutschland
Fon: 0421 / 43 04 6-0
Fax: 0421 / 43 04 6-77
E-Mail: info@abat.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: datenschutz@abat.de

A. Datenverarbeitung auf unserer Webseite

In diesem Abschnitt informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer Daten, wenn Sie unsere Webseite besuchen.

I. Betrieb der Webseite

Umfang der Datenverarbeitung
Beim Aufruf unserer Webseite werden folgende Daten an unseren Web-Server übertragen und in einer Protokolldatei gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des jeweiligen Zugriffs auf eine Seite der Webseite
  • an Ihr Gerät übertragene Datenmenge
  • über die Homepage abgerufene Dateien
  • URL der Seite/Homepage, von der sie auf unsere Webseite gelangt sind
  • von Ihnen verwendeter Browser (Typ und Version)
  • von Ihnen verwendetes Betriebssystem (Typ und Version)

Zwecke der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung dieser Daten ist erforderlich, um die Inhalte der Webseite bestmöglich auf Ihrem Gerät darzustellen. Daneben verarbeiten wir diese Daten zur Abwehr, Untersuchung und Aufklärung von Angriffen auf unsere IT.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO aufgrund unseres bereits oben genannten berechtigten Interesses, Ihnen die Webseite bestmöglich anzeigen zu können und Angriffe auf unsere IT nachverfolgen zu können.

Empfänger der Daten
Unser Webhosting-Dienstleister verarbeitet die vorgenannten Daten streng weisungsgebunden in unserem Auftrag auf der Grundlage eines Vertrags zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO. Es handelt sich dabei um: Mittwald CM Service GmbH & Co. KG, Königsberger Straße 4-6, 32339 Espelkamp.
Im Rahmen des Betriebs der Webseite unterstützt uns die Werbeagentur ARTWORXX - Anne Pralle, An der Reeperbahn 10, 28217 Bremen mit der wir ebenfalls einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen haben.

Speicherdauer
Die Protokolldaten werden für die Dauer von 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht, außer wenn sie zur Nachverfolgung eines identifizierten Angriffs ausnahmsweise länger vorgehalten werden müssen.

 

II.Verwendung von Cookies

Beim Besuch unserer Webseiten werden von uns sog. Cookies gesetzt. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Cookies enthalten im Regelfall eine charakteristische Zeichenabfolge, die sog. Cookie-ID, mit der Ihr Browser bei einem erneuten Aufruf unserer Webseiten identifiziert werden kann.
Die Cookies der Webseite enthalten persönliche Daten. Cookies ersparen Ihnen die Mehrfacheingabe von Daten, erleichtern die Übermittlung spezifischer Inhalte und helfen uns bei der Identifizierung besonders populärer Bereiche unseres Internetauftrittes. Sie ermöglichen uns damit, Struktur und Inhalte unseres Internetauftritts stetig zu verbessern.
Nachfolgend wird die Datenverarbeitung beim Einsatz der Cookies genauer beschrieben.

1. Technisch notwendige Cookies

Umfang der Datenverarbeitung
Technisch notwendige Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Auf unserer Webseite verwenden wir den Session-Cookie PHPSESSID, welcher nur von der aktuellen Webseite genutzt werden kann. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert.

Zwecke der Datenverarbeitung
Dieses Cookie wird genutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verwendung des Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO.
Wir verwenden den Cookie um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Dieser Session-Cookie speichert Ihre aktuelle Sitzung mit Bezug auf PHP-Anwendungen und gewährleistet so, dass alle Funktionen der Seite, die auf der PHP-Programmiersprache basieren, vollständig angezeigt werden können. Hier liegt auch das besondere Interesse an der Datenverarbeitung.

Speicherdauer
Die Informationen werden nur bis zum Ende der Browsersitzung gespeichert.


2. Analyse Cookies (Statistiken)

Umfang der Datenverarbeitung
Wir benutzen Matomo (ehemals Piwik) zur Webanalyse, ein Dienst der InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, New Zealand, NZBN 6106769, („Matomo“). Matomo ist deaktiviert, wenn Sie unsere Webseite besuchen. Erst wenn Sie aktiv einwilligen, wird Ihr Nutzungsverhalten anonymisiert erfasst. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig, deshalb haben wir Matomo zusätzlich so konfiguriert, dass Ihre IP-Adresse ausschließlich gekürzt erfasst wird. Das Analyse-Tool Matomo funktioniert durch das Setzen eines Cookies, das über das Ende Ihres Besuches hinaus als sog. "Persistent Cookie" als kleine Textdatei auf Ihrem Endgerät gespeichert wird. Das Cookie hat eine Laufzeit von zwei Wochen und ermöglicht nicht nur das Wiedererkennen von Besuchern, die schon einmal auf der Webseite gewesen sind, sondern auch die nichtpersonenbezogene Analyse des Verhaltens von Besuchern auf der Webseite.

Zweck der Datenverarbeitung
Matomo wird genutzt, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite zu erhöhen.

Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verwendung von Matomo ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen für die Zukunft widerrufen. Sie können hierzu in den Cookie-Einstellungen auf unserer Webseite den Matomo-Cookie auf inaktiv setzen.

Empfänger der Daten
Wir betreiben einen eigenen Matomo-Server und übermitteln daher keine Analyse-Daten an Dritte.


3. Deaktivierung von Cookies

Sie haben die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies und können in Ihrem Browser Cookies löschen, das Speichern von Cookies gänzlich deaktivieren, bestimmte Cookies selektiv akzeptieren und ggf. Ihren Browser so einstellen, dass Sie benachrichtigt werden, falls ein Cookie gesetzt werden soll. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Browsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Hierdurch kann die Funktionalität unserer Webseiten eingeschränkt sein.

Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-loeschen-daten-von-websites-entfernen
Chrome: https://support.google.com/chrome/answer/95647?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de
Safari: https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri11471/mac
Edge: https://support.microsoft.com/de-de/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies
Internet Explorer: https://support.microsoft.com/de-de/help/278835/how-to-delete-cookie-files-in-internet-explorer

 

III. Kontaktformular

Umfang der Datenverarbeitung
Sie können mit uns über ein Kontaktformular auf der Webseite in Kontakt treten. Dabei erheben wir folgende Daten:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Nachricht

Zwecke der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zweck Ihre Anfrage an uns bestmöglich beantworten zu können.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Beantwortung ihrer an uns gerichteten Anfrage.

Empfänger der Daten
Die Daten werden nur von den intern für die Kontaktanfragen zuständigen Ansprechpartner der abat AG verarbeitet.

Speicherdauer
Die Speicherdauer hängt vom Inhalt Ihrer Kontaktanfrage ab. Grundsätzlich werden die Daten gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und etwaige gesetzliche Aufbewahrungspflichten abgelaufen sind.

 

IV. Datensicherheit

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gegen Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen Zugriff unberechtigter Personen werden fortlaufende technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Wir setzen insbesondere eine TLS-Verschlüsselung bei der Übertragung von Daten über unsere Webseite ein. Sie erkennen dies daran, dass in der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

B. Einladungs-Mailings

Umfang der Datenverarbeitung
Wir informieren Sie mit den Einladungs-Mailings über verschiedene Termine z.B. zu unserem „Expertenwissen“, anstehenden kostenlosen Veranstaltungen bzw. Downloads oder zu Veranstaltungen zu neuen Produktfeatures. Sie können sich hierzu auf unserer Webseite anmelden.
Zur Anmeldung müssen Sie die mit einem Sternchen markierten Pflichtfelder befüllen. Als Pflichtangabe wird für die Anmeldung Ihre E-Mail Adresse, sowie Ihr Name und Ihre Anrede benötigt. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck dieser Speicherung ist es, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.
Zur Verifizierung Ihrer E-Mail-Adresse nutzen wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Angabe Ihrer E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand der Einladungs-Mailings wünschen.

Datenanalyse
Wir nutzen zum Versand der Einladungs-Mailings den Dienst Clever Elements. Mit Hilfe von Clever Elements ist es uns möglich, die Einladungs-Mailings zu analysieren. So können wir unter anderem sehen, ob eine Informations-Mail geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Auf diese Weise können wir u.a. feststellen, welche Links besonders oft angeklickt wurden und unsere Einladungs-Mailings so optimieren.
Ausführliche Informationen zu den Funktionen von Clever Elements entnehmen Sie folgendem Link: https://cleverelements.com/product.

Zwecke der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre Daten zu dem Zweck, Ihnen die Einladungs-Mailings zusenden zu können und Sie mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten die Daten aufgrund der von Ihnen auf freiwilliger Basis erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DSGVO.
Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und die Einladungs-Mailings abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Informations-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an datenschutz@abat.de erklären.

Empfänger der Daten
Clever Elements GmbH, Prinzessinnenstr. 19-20, 10969 Berlin Deutschland, Tel.: 030609882950, E-Mail: support@cleverelements.com Website: www.cleverelements.com
Clever Elements verarbeitet die Daten streng weisungsgebunden in unserem Auftrag auf der Basis eines Vertrags zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO.

Speicherdauer
Wir verarbeiten Ihre Daten zum Versand der Einladungs-Mailings, bis Sie die Einladungs-Mailings abbestellen. Damit wir später nachweisen können, dass Sie die Einladungs-Mailings in der Vergangenheit rechtmäßig erhalten haben, speichern wir für die Dauer der gesetzlichen Verjährungsfristen (in der Regel drei Jahre) Informationen über die Erteilung Ihrer Einwilligung und über die Abbestellung.

C. Geschäftliche Kontakte

I. Verarbeitung von personenbezogener Daten von geschäftlichen Kontakten

Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen als Geschäftskunde, Dienstleister oder Zulieferer bzw. als Beschäftigter unserer Geschäftspartner verarbeiten wir die Daten, die wir von Ihnen oder Ihrem Arbeitgeber erhalten.
Dabei handelt es sich insbesondere um Daten, die wir erhalten, sobald Sie oder einer Ihrer Kollegen Kontakt zu unseren Mitarbeitern haben. Die Kontaktaufnahme kann beispielsweise elektronisch (per E-Mail) oder persönlich (z.B. Kontakt auf Messen, Übergabe einer Visitenkarte) erfolgen.
Wir verarbeiten in diesem Zusammenhang eventuell nachfolgende Kategorien von Daten:

  • Berufliche Kontakt- und Organisationsdaten: z. B. Name, Vorname, Titel, akademischer Grad, Geschlecht, evtl. Bezeichnung des Unternehmens, für das Sie auftreten, Abteilung, berufliche E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer
  • Daten zu beruflichen Verhältnissen: z. B. Berufsbezeichnung, Aufgaben, Tätigkeit, Qualifikationen
  • Sonstige: Darüber hinaus verarbeiten wir ggf. weitere Daten, die Sie innerhalb der Interaktion mit unseren Mitarbeitern angeben.

Wir verwenden Ihre Daten, um mit Ihnen (z.B. per E-Mail) zu geschäftlichen Zwecken zu kommunizieren und Ihnen beispielsweise Angebote zukommen zu lassen. In diesem Zusammenhang speichern wir Ihre Kontaktdaten in unserem CRM-System und ggf. in weiteren Kontaktverzeichnissen (z.B. in Outlook).

Zwecke der Datenverarbeitung
Ihre Daten werden von uns zum Zweck der Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen als Geschäftskunde sowie zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen verarbeitet.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Wenn Sie persönlich unser Geschäftspartner sind, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragsdurchführung oder -anbahnung.
Zum Zweck der Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. gesetzlichen und behördlichen Vorgaben (beispielsweiseaus dem Steuer- und Handelsrecht).
Wenn Sie Mitarbeiter eines unserer Geschäftspartner sind, werden Ihre Daten aufgrund unserer überwiegenden berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet. Dabei liegt unser berechtigtes Interesse in der funktionierenden und praktikablen Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und den Mitarbeitern unserer Geschäftspartner.

Empfänger der Ihrer Daten
Auf Basis von Verträgen nach Art. 28 DSGVO können personenbezogene Daten durch externe Dienstleister (z.B. Cloud-, Support-, Hosting- oder Analysedienstleister) verarbeitet werden. Die externen Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert.
Soweit es für die oben genannten Zwecke erforderlich ist, übermitteln wir Ihre Daten an unsere Tochtergesellschaften. Unsere Tochtergesellschaften sind:

- abat+ GmbH, Innovationspark am Beckerturm, Kaiserstraße 170-174, 66386 St. Ingbert
- abatUS LLC, 950 22nd Street North, Suite 700, Birmingham, AL 35203, USA
- STAA BELabat, Pritytskogo Str. 156, Office 29, 220017 Minsk, Belarus
- ID-Impuls GmbH, Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg, Marie-Curie-Straße 1, 26129 Oldenburg
- MEXabat, Calz. Zavaleta 3922 4to-6, Santa Cruz Buenavista, Puebla, Pue. CP. 72170, México

Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland
Wir sind bemüht Ihre Daten grundsätzlich in der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums zu verarbeiten. Sofern wir Ihre Daten in ein Drittland d.h. außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln, erfolgt dies nur im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.
Sollte eine Übermittlung Ihrer personenbezogener Daten dennoch erfolgen, so geschieht dies nur, soweit ein ausreichendes Datenschutzniveau des Drittlandes gemäß eines Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission sichergestellt ist oder geeignete Garantien (z.B. Datenschutzverträge unter Verwendung der Standarddatenschutzklauseln der Europäischen Kommission) einen angemessenen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gewährleisten können.
Mit unseren Tochtergesellschaften im Nicht-EU-Ausland haben wir Standarddatenschutzklauseln abgeschlossen.

Speicherdauer
Ihre Daten werden von uns so lange gespeichert, wie wir sie für den konkreten Verarbeitungszweck benötigen. Wir speichern Ihre Daten regelmäßig mindestens für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen oder dem Geschäftskunden, für den Sie tätig sind.
Bestimmte Daten werden von uns darüber hinaus für die Dauer gesetzlicher Verjährungsfristen (im Regelfall drei Jahre, in Einzelfällen bis zu dreißig Jahre) und so lange, wie gesetzliche Aufbewahrungsfristen (z. B. aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung) es vorschreiben (in der Regel jedoch maximal zehn Jahre), gespeichert.
Es kann unter bestimmten Umständen vorkommen, dass wir Ihre Daten länger aufbewahren müssen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn im Zusammenhang mit einem behördlichen oder gerichtlichen Verfahren ein Verbot der Datenlöschung für die Dauer des Verfahrens angeordnet wird.

 

II. Videokonferenzen, Onlinemeetings und Webinare

Wir setzen Plattformen und Anwendungen anderer Anbieter (“Drittanbieter”) zu Zwecken der Durchführung von Video- und Audio-Konferenzen, Webinaren und sonstigen Arten von Video- und Audio-Meetings ein. Bei der Auswahl der Drittanbieter und ihrer Leistungen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben. In diesem Rahmen werden Daten der Kommunikationsteilnehmer verarbeitet und auf den Servern der Drittanbieter gespeichert, soweit diese Bestandteil von Kommunikationsvorgängen mit uns sind. Zu diesen Daten können insbesondere Anmelde- und Kontaktdaten, visuelle sowie stimmliche Beiträge sowie Eingaben in Chats und geteilte Bildschirminhalte gehören. Sofern Nutzer im Rahmen der Kommunikation, Geschäfts- oder anderen Beziehungen mit uns auf die Drittanbieter, bzw. deren Software oder Plattformen verwiesen werden, können die Drittanbieter Nutzungsdaten und Metadaten zu Sicherheitszwecken, Serviceoptimierung oder Marketingzwecken verarbeiten. Wir bitten daher, die Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter zu beachten.

Umfang der Datenverarbeitung
Wenn Sie an Videokonferenzen, Onlinemeetings oder Webinaren von uns teilnehmen, verarbeiten wir in der Regel folgende Daten:

  • Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen),
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Im Einzelfall könnten darüber hinaus auch folgende Daten verarbeitet werden, etwa wenn Sie diese Informationen in Ihrem Nutzerprofil hinterlegt haben oder wenn Sie Inhalte mit uns teilen:

  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern),
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos),
  • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)

Zwecke der Verarbeitung
Wir nutzen die u.g. Anwendungen, um Video- und Audio-Konferenzen, Webinare und sonstigen Arten von Video und Audio-Meetings durchzuführen.

Rechtsgrundlagen
Sofern wir die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Drittanbieter oder bestimmter Funktionen bitten (z. B. Einverständnis mit einer Aufzeichnung von Gesprächen), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ferner kann deren Einsatz ein Bestandteil unserer (vor)vertraglichen Leistungen sein gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO, sofern der Einsatz der Drittanbieter in diesem Rahmen vereinbart wurde. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Kommunikation mit unseren unser Kommunikationspartnern gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO verarbeitet.

Empfänger der Daten
Wir nutzen derzeit Microsoft Teams und Skype for Business. Hierbei werden personenbezogene Daten an den Betreiber beider Dienste – Microsoft Ireland Operations Ltd., The Atrium Building, Block B, Carmanhall Road, Sandyford Business Estate, Dublin 18, Ireland („Microsoft“) – übermittelt und in unserem Auftrag weisungsgebunden auf der Grundlage einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO verarbeitet.

Microsoft Teams
Website: https://products.office.com
Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement
Sicherheitshinweise: https://www.microsoft.com/de-de/trustcenter

Skype for Business
Website: https://www.skype.com/de/
Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement
Sicherheitshinweise: https://www.microsoft.com/de-de/trustcenter

Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland
Wir haben mit den Drittanbietern vereinbart, dass die Daten grundsätzlich innerhalb der EU verarbeitet werden. Es lässt sich aber technisch nicht ausschließen, dass bei der Nutzung der vorstehenden Dienste personenbezogene Daten auch in die USA übermittelt werden. Um hinreichende Garantien für Datenübermittlungen in die USA zu gewährleisten haben wir Standarddatenschutzklauseln mit Microsoft abgeschlossen.

Speicherdauer
Ihre Daten werden von uns so lange gespeichert, wie wir sie für den konkreten Verarbeitungszweck benötigen.

D. Bewerber

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die für deren Beurteilung und Auswahl erforderlichen Daten mitteilen. Welche Informationen erforderlich sind, ergibt sich aus der Stellenbeschreibung oder im Fall von Onlineformularen aus den dortigen Angaben.
Grundsätzlich gehören zu den erforderlichen Angaben, die Informationen zur Person, wie der Name, die Adresse, eine Kontaktmöglichkeit sowie die Nachweise über die für eine Stelle notwendigen Qualifikationen. Auf Anfragen teilen wir zusätzlich gerne mit, welche Angaben benötigt werden.
Sofern zur Verfügung gestellt, können uns Bewerber ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars übermitteln. Die Daten werden entsprechend dem Stand der Technik verschlüsselt an uns übertragen. Ebenfalls können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E-Mails im Internet grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. Im Regelfall werden E-Mails zwar auf dem Transportweg verschlüsselt, aber nicht auf den Servern von denen sie abgesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen.
Für Zwecke der Bewerbersuche, Einreichung von Bewerbungen und Auswahl von Bewerbern können wir unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben, Bewerbermanagement-, bzw. Recruitment-Software und Plattformen und Leistungen von Drittanbietern in Anspruch nehmen.
Bewerber können uns gerne zur Art der Einreichung der Bewerbung kontaktieren oder uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden.

Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten
Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft) bei Bewerbern angefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann, erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, für die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf freiwilliger Einwilligung beruhenden Mitteilung der besonderen Kategorien von Daten erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.

Löschung von Daten
Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, spätestens nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus den Vorschriften zur Gleichbehandlung von Bewerbern nachkommen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Aufnahme in einen Bewerberpool
Die Aufnahme in einen Bewerber-Pool, sofern angeboten, erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass ihre Zustimmung zur Aufnahme in den Talentpool freiwillig ist, keinen Einfluss auf das laufende Bewerbungsverfahren hat und sie ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen können.

Dauer der Aufbewahrung von Daten im Bewerber-Pool in Monaten: 6 Monate

  • Verarbeitete Datenarten: Bewerberdaten (z.B. Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen, die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen und die darin enthaltenen Informationen, wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sowie weitere im Hinblick auf eine konkrete Stelle oder freiwillig von Bewerbern mitgeteilte Informationen zu deren Person oder Qualifikation).
  • Betroffene Personen: Bewerber.
  • Zwecke der Verarbeitung: Bewerbungsverfahren (Begründung und etwaige spätere Durchführung sowie mögliche spätere Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses.).
  • Rechtsgrundlagen: Art. 9 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Bewerbungsverfahren als vorvertragliches bzw. vertragliches Verhältnis) (Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft) bei Bewerbern angefragt werden, damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann, erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf freiwilliger Einwilligung beruhenden Mitteilung von besonderen Kategorien von Daten, erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.).

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter

Stepstone: Recruiting-Plattform und -Leistungen; Dienstanbieter: StepStone Deutschland GmbH, Völklinger Straße 1, 40219 Düsseldorf, Deutschland; Website: https://www.stepstone.de; Datenschutzerklärung: https://www.stepstone.de/Ueber-StepStone/Rechtliche-Hinweise/datenschutzerklaerung/.
Xing: Dienstanbieter: XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland; Website: https://www.xing.com; Datenschutzerklärung: https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

©Abschnitt D: Dr.Schwenke

E. Social Media Profile

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und verarbeiten in diesem Rahmen Daten der Nutzer, um mit den dort aktiven Nutzern zu kommunizieren oder um Informationen über uns anzubieten.
Wir weisen darauf hin, dass dabei Daten der Nutzer außerhalb des Raumes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Hierdurch können sich für die Nutzer Risiken ergeben, weil so z.B. die Durchsetzung der Rechte der Nutzer erschwert werden könnte.
Ferner werden die Daten der Nutzer innerhalb sozialer Netzwerke im Regelfall für Marktforschungs- und Werbezwecke verarbeitet. So können z.B. anhand des Nutzungsverhaltens und sich daraus ergebender Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum verwendet werden, um z.B. Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die mutmaßlich den Interessen der Nutzer entsprechen. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer gespeichert werden. Ferner können in den Nutzungsprofilen auch Daten unabhängig der von den Nutzern verwendeten Geräte gespeichert werden (insbesondere, wenn die Nutzer Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und bei diesen eingeloggt sind).
Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungsformen und der Widerspruchsmöglichkeiten (Opt-Out) verweisen wir auf die Datenschutzerklärungen und Angaben der Betreiber der jeweiligen Netzwerke.

Auch im Fall von Auskunftsanfragen und der Geltendmachung von Betroffenenrechten weisen wir darauf hin, dass diese am effektivsten bei den Anbietern geltend gemacht werden können. Nur die Anbieter haben jeweils Zugriff auf die Daten der Nutzer und können direkt entsprechende Maßnahmen ergreifen und Auskünfte geben. Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, dann können Sie sich an uns wenden.

  • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten).
    Zwecke der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Tracking (z.B. interessens-/verhaltensbezogenes Profiling, Nutzung von Cookies), Remarketing, Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung wiederkehrender Besucher).
  • Rechtsgrundlagen: Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

 

Eingesetzte Dienste und Diensteanbieter:

©Abschnitt E: Dr.Schwenke

F. Betroffenenrechte

Als Betroffener haben Sie nachfolgende Rechte:

1. Auskunftsrecht
Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft darüber zu erhalten, ob Sie betreffende Daten verarbeitet werden und, sollte dies der Fall sein, welche Daten wir zu Ihrer Person verarbeiten (Art. 15 DSGVO). Diesen Antrag können Sie in angemessenem Zeitrahmen erneut stellen. Zudem haben Sie das Recht, eine Kopie Ihrer Daten zu erhalten, die Gegenstand unserer Verarbeitung sind.

2. Recht auf Berichtigung
Sie können außerdem nach Art. 16 DSGVO die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten verlangen. Zudem haben Sie danach das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung die Vervollständigung unvollständiger Daten zu Ihrer Person zu verlangen.

3. Recht auf Löschung
Unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen.

4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung von uns zu verlangen, wenn die Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO vorliegen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Zwecke nicht länger erforderlich ist, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Wird die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt, so dürfen diese Daten – von der Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder in den in Art. 18 Abs. 2 DSGVO genannten Spezialfällen von uns verarbeitet werden.

5. Recht auf Datenportabilität
Sie können unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO die Herausgabe Ihrer Daten in einem strukturieren, gängigen und maschinenlesbaren Format verlangen. In diesem Falle können Sie auch verlangen, dass wir diese Daten an einen anderen Verantwortlichen übertragen.

6. Widerrufsrecht
Verarbeiten wir Ihre Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, so haben Sie das Recht, die erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

7. Widerspruchsrecht
Sie haben die Möglichkeit, jederzeit der Datenverarbeitung zu Direktwerbezwecken zu widersprechen. Zudem können Sie bei Vorliegen besonderer Gründe jederzeit den Datenverarbeitungen widersprechen, die auf Grundlage eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgen, Art. 21 DSGVO.

8. Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte
Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte per E-Mail oder per Brief an unseren Datenschutzbeauftragten (Kontaktdaten nachfolgend).

9. Kontaktwege
Sie können Ihre Rechte über folgende Kontaktwege ausüben:
Post:
abat AG
An der Reeperbahn 10
28217 Bremen
Deutschland

E-Mail:
datenschutz@abat.de

10. Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes (Art. 77 DSGVO).

11. Sonstige Hinweise
Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist in keinem Fall gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsschluss erforderlich. Außerdem setzen wir keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) ein.

 

Copyright 2020 abat AG. All Rights Reserved.