Das Wort Vertrauen kommt in der Norm nicht vor
2019-12-03 14:17

Das Wort Vertrauen kommt in der Norm nicht vor

Interview mit einem agil(isiert)en ISO27001-Auditor

Hans Schmill von der abat AG

Bei der Einführung eines ISMS (Informationssicherheitsmanagementsystem) im eigenen Unternehmen, scheiterte der erste Versuch einer Zertifizierung. Das lag unter anderem daran, dass die abat AG seit Firmengründung die Philosophie des New Work verfolgt und bis heute ein agiles Unternehmen ist.

Diese Agilität sollte allerdings durch eine ISO-Zertifizierung nicht beschränkt werden. Das führte dazu, dass man sich vor dem nächsten Audit viele Gedanken dazu machte, wie es trotz vielfältiger Normen möglich ist, die Freiheiten der Mitarbeiter*innen beizubehalten.
Hans Schmill ist Mitglied der Geschäftsleitung der abat AG, SAP Senior Consultant, ISO27001-Auditor und nicht zuletzt Mitarbeiter in einem schnell lernenden Unternehmen. In einem ca. 50-minütigen Podcast spricht er mit Susanne Petersen zum Thema „ISMS-Zertifizierung im New Work-Umfeld“. Bemerkenswerte Aussagen im Podcast sind u.a.:

  • „wenn Mitarbeiter alles dürfen, tun sie es noch lange nicht“
  • „Hierarchie kann man auch anders leben“
  • „es braucht Beteiligung, um Akzeptanz zu schaffen“
  • „die größten Kritiker einzubinden hilft oftmals“
  • „gescheiterte Berater sind überzeugender“
  • „entstehende Richtlinien sind nur Beiwerk, wichtiger ist das Verständnis“
  • „ein Beratungsprozess kann in vielerlei Hinsicht ein Lernprozess für den Berater sein“
  • „spannende Kunden machen Spaß“

Den Podcast finden Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zurück

Copyright 2019 abat AG. All Rights Reserved.
Wir verwenden Cookies
Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Cookies akzeptieren