ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent

Focused Build Test Management

Höhere Transparenz für die Testvorbereitung von agilen Projekten

Im täglichen Projektgeschäft berichten uns Kunden oft, dass der Aufwand zum Planen, Erstellen sowie Verwalten von Testplänen als hoch angesehen wird. Wenn wir uns im detaillierten Gespräch nach den Herausforderungen im Testmanagement erkundigen, wird schnell klar, dass insbesondere bei agil geführten Projekten die notwendige Transparenz für eine effiziente Testvorbereitung fehlt, um auf kurzfristig fertiggestellte Entwicklungen reagieren zu können.
Konkret muss sich deshalb der Testmanager in der entscheidenden Phase der Testvorbereitung immer wieder mit den folgenden Fragegestellungen auseinandersetzen:

  1. Welche Entwicklungen wurden rechtzeitig abgeschlossen und müssen dementsprechend für das aktuelle Release getestet werden?
  2. Für welche Entwicklungen existieren noch keine Testfälle?
  3. Welche Entwicklungen sind noch nicht im Testplan enthalten?

Bei der Suche nach Lösungsansätzen kommen wir häufig auf Focused Build zu sprechen. Focused Build ist ein kostenloses Add-on für den Solution Manager, das Unterstützung im agilen Requirement-to-Deploy-Prozess bietet. Bereits mit dem Test Suite Dashboard beinhaltet es ein Tool, das Übersicht und Transparenz für die ausführende Testphase bietet. Geht es jedoch um die Testvorbereitung, lohnt es sich, einen genaueren Blick in die Funktionalität des Focused Build Testplan Managements zu werfen. Folgend soll erläutert werden, wie diese Applikation Testmanager unterstützen kann, um die zuvor beschriebenen Herausforderungen während der Testvorbereitung zu meistern.

Fragestellung:
Welche Entwicklungen wurden rechtzeitig abgeschlossen und müssen dementsprechend für das aktuelle Release getestet werden?

Empfehlung:
Mittels Filterkriterien prüfen, welche Entwicklungen den richtigen Teststatus besitzen.

Auf Basis der Prozessdokumentation bietet das Testplanmanagement von Focused Build einen Überblick über alle zum Release zugehörigen Änderungen (Entwicklungen und/oder Anpassungen). So ist nicht nur erkennbar, welche Prozesse von aktuellen Entwicklungen betroffen sind, sondern auch welchen Status diese Änderungen besitzen. Der Vorteil hierbei ist, dass über Selektionsfilter nur die Änderungen/Entwicklungen angezeigt werden können, die sich im testrelevanten „Zu Testen“-Status befinden.

Der Testmanager sieht auf einen Blick, welche Änderungen/Entwicklungen zwingend getestet werden müssen. Änderungen/Entwicklungen, die nicht den erforderlichen Status besitzen, werden durch das Focused Build Release-Management in das nachfolgende Release übergeben und sind somit für die aktuelle Testphase nicht relevant.

Fragestellung: Für welche Entwicklungen existieren noch keine Testfälle?

Empfehlung: Zuordnung zwischen Entwicklungen und Testdokumenten prüfen.

Testfälle stellen die Grundlage für den Aufbau von Testplänen dar. Dementsprechend ist die Prüfung von vorhandenen Testdokumenten zu den einzelnen Entwicklungen elementar. Sowohl über die Funktion „Work-Package ohne Testplanabdeckung“ als auch der „Zuordnungsanalyse“ ist ersichtlich, für welche Entwicklungen noch keine Testdokumente vorhanden sind. Dem Testmanager ist so rechtzeitig möglich, fehlende Testdokumente für Entwicklungen einzufordern.

Im Falle fehlender Testfälle existieren direkte Absprungmöglichkeiten aus der Applikation, zur Erstellung eines Testdokuments für den relevanten Prozess. Ebenfalls kann die Zuordnung eines bestehenden Testfalls bequem über die „Testfall zuordnen“-Funktion erfolgen, ohne die Applikation hierbei verlassen zu müssen.

Fragestellung: Welche Entwicklungen sind noch nicht im Testplan enthalten?

Empfehlung: Regelmäßige Suche nach kurzfristig fertiggestellten Entwicklungen ohne Testplanabdeckung.

Um einen schnellen Überblick zu bekommen, welche Entwicklungen noch nicht im Testplan enthalten sind, kann die Funktionalität „Work-Package ohne Testplanabdeckung“ genutzt werden. Nach Selektion eines Projektes analysiert das System automatisch, welche Entwicklungen Bestandteil des aktuellen Releases sind und noch keine Testplanzuordnung besitzen.

Sind Entwicklungen ohne Testplanabdeckung vorhanden, können diese – über einen Absprung zur Zuordnungsanalyse – in nur wenigen Schritten in den Testplan aufgenommen werden oder Teil eines neuen Testplans werden. Hierbei werden alle zugehörigen Testfälle erkannt und automatisch selektiert. Sollte ein Work-Package mehrere Testfälle besitzen, kann sichergestellt werden, dass alle Testfälle Berücksichtigung im Testplan finden. Die Erstellung eines Testpakets erfolgt hierbei automatisiert. Der Testmanager kann eine Reihe an Einstellungen wählen, die bei der automatisierten Testplanerstellung berücksichtigt werden. So ist es beispielsweise möglich, pro Entwicklung (Work-Package) ein zugehöriges Testpaket zu definieren.

Voraussetzungen für die Nutzung:
Voraussetzung für die Verwendung der beschriebenen Funktionen ist die grundlegende Nutzung des Requirement-To-Deploy-Prozesses von Focused Build. Zusätzlich muss die Zuordnung von Testfällen im Work-Package/-Item gepflegt werden. Nur unter dieser Voraussetzung kann sowohl die automatische Testplangenerierung als auch die Zuordnungsanalyse genutzt werden. Hilfreich ist es hierbei, die Dokumentenart „Testfälle“ als obligatorisch für Work-Packages zu definieren. Dementsprechend können nur Work-Packages mit zugehörigem Testfall in einen Teststatus gesetzt werden.

Für detaillierte Informationen empfehlen wir Ihnen einen Blick in unser umfangreiches Whitepaper Focused Build, dessen 1. Teil wir am 20. April veröffentlichen werden.

Kontakt

  • Deutschland
  • Bremen
  • Oldenburg
  • München
  • St. Ingbert
  • Walldorf
  • Wolfsburg
  • Belarus
  • Minsk
  • Mexiko
  • Puebla
  • USA
  • Birmingham, AL
  • Royal Oak, MI
  • Greenville, SC

abat AG
An der Reeperbahn 10
28217 Bremen
Germany

Fon: +49 421 430460
info@abat.de

Route berechnen

ID-Impuls GmbH
Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg

Fon: +49 441 36 11 63 56
info@id-impuls.de

Route berechnen

abat AG
Freisinger Straße 11
85716 Unterschleißheim

Fon: +49 89 21 23 15 40
Fax: +49 89 21 23 15 477

info@abat.de

Route berechnen

abat+ GmbH
Innovationspark am
Beckerturm
Kaiserstraße 170-174
66386 St. Ingbert

Fon: +49 6894 38 80 800
Fax: +49 6894 38 80 899

info@abatplus.de

Route berechnen

abat AG
PartnerPort
Altrottstr. 31
69190 Walldorf

info@abat.de

Route berechnen

abat AG
Wendenstraße 22
38448 Wolfsburg

info@abat.de

Route berechnen

BELabat
Pritytskogo Str. 156
Office 29
220017 Minsk
Belarus

Fon: +375 17-337-37-00
info@belabat.org

Route berechnen

MEXabat
Calz. Zavaleta 3922 4to-6
Santa Cruz Buenavista
Puebla, Pue. CP. 72170
México

Fon:
+52 (222) 563 9094
+52 (222) 812 9069

xviw@abat.de

Route berechnen

abatUS LLC
950 22nd Street North
Suite 707
Birmingham, AL 35203
USA

Fon: +1 205-886-1998
info@abat-us.com

Route berechnen

abatUS LLC
333 W 7th Street
Suite 210
Royal Oak, MI 48067
USA

Fon: +1 205-588-8158
info@abat-us.com

Route berechnen

abatUS LLC
1 North Main Street
4th Floor
Greenville, SC 29601
USA

Fon: +1 205-588-8158
info@abat-us.com

Route berechnen