SAP-Lizenzmanagement und Systemvermessung

Ressourceneinsparung und Vermeidung zu hoher Lizenzkosten

Um SAP-Systeme zur Abbildung von Geschäftsprozessen einzusetzen, werden eine Reihe kostenpflichtiger Lizenzen, i. d. R. gemäß der SAP-Preis- und Konditionenliste (PKL) benötigt. Hierbei gibt es Lizenzen für Named User (Basisfunktionen für berechtigte Personen) und Engines (zusätzliche Funktionen oder SAP-Produkte).

Durch die Zusammensetzung von System- und SAP-Produktlandschaften kann es für ein Unternehmen sehr herausfordernd sein, das eigene Lizenz-Portfolio optimal aufzubauen, zu überblicken und vor allem auch Über- und Unterabdeckung an Lizenzen zu vermeiden. Dies kann beim jährlich stattfindenden SAP-Audit zu erheblichen Kostenrisiken führen.

Durch Vermessung Ihrer SAP-Systemlandschaft geben wir Ihnen die Möglichkeit, Risiken zu vermeiden und helfen dabei, den tatsächlich benötigten Lizenzumfang zu ermitteln.

Unser internationales Team aus erfahrenen und zertifizierten SAP-Beratern*innen unterstützt Sie bei allen Schritten des Vermessungsprozesses und steht Ihnen bei Fragen rund um den Vermessungsprozess zur Seite. Dadurch helfen wir Ihnen, Ihre Budgetplanung für SAP-Lizenzen optimal aufzubauen.

Ihre Vorteile

  • Optimierung des SAP-Lizenzportfolios
  • Vermeidung von potenziellen Kostenfallen
  • Ressourceneinsparung dank des Know-hows unserer Expert*innen
  • Optimale Vorbereitung auf Ihr SAP-Audit
  • Bewertung des gewählten Lizenzmodells bezüglich Risiken und Zukunftsfähigkeit

Prozessdarstellung unserer Beratungs- und Serviceleistungen

Das bieten wir Ihnen

Mithilfe der SAP-Standardanwendungen USMM und LAW vermessen wir Ihre SAP-Systeme unternehmensweit, basierend auf den Ergebnissen unserer Beratungsgespräche und eines gemeinsamen Workshops. Unser Team erstellt umfassende Übersichten, aus denen Sie Ihre Anzahl an SAP-Benutzer*innen, deren Lizenzklassen sowie die Verwendung von Produkten (Engines) ablesen können. Je nach Vertrag mit SAP können zusätzlich unterschiedliche Engines kostenpflichtig sein.
Unsere Ergebnisse stellen wir Ihnen in einem abschließenden Workshop vor und beraten Sie gerne hinsichtlich Optimierungspotenzial im Lizenzmanagement sowie geeigneter Maßnahmen.

Die gewonnenen, konsolidierten Erkenntnisse liefern Ihnen Gaps zwischen vereinbartem und tatsächlich benötigtem Lizenzumfang. So können Sie eine Über- oder Unterabdeckung Ihrer SAP-Lizenzen vermeiden. Zu viele oder zu komplexe Lizenzumfänge verursachen unnötige Kosten, zu wenige Lizenzen können dagegen zu Problemen hinsichtlich der SAP-Compliance-Anforderungen führen. Durch die Systemvermessung schaffen wir somit eine umfangreiche Basis im Entscheidungsfindungsprozess für Ihr SAP-Lizenzportfolio.

 

Teilweise Abbildung des technischen Vermessungsprozesses

Innerhalb der Systemvermessung bieten wir Ihnen noch weitere Leistungen rund um die Themen User-Bereinigung und -Klassifizierung, „Indirekte Nutzung“ sowie Vorbereitung der Engine-Vermessung. Zudem stehen wir Ihnen bei der Administration Ihrer User und Systeme im SAP ONE Support Launchpad bzw. dem neuen Portal „SAP for Me“ als verlässlicher Partner mit Rat und Tat zur Seite.

Die Systemvermessung bietet darüber hinaus einen wichtigen Ansatzpunkt, um Ihren bestehenden SAP-Vertrag zu optimieren. Auch hier können wir Sie dabei unterstützen, einen zukunftsfähigen und kostenoptimierten Vertrag zu halten bzw. weiterzuentwickeln.

Lernen Sie jetzt Möglichkeiten für die Optimierung Ihrer SAP-Landschaft kennen und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Unsere Expert*innen helfen Ihnen dabei, eine für Sie passende Lösung zu finden und stehen mit Best-Practice-Vorschlägen zur Verfügung.

Unsere Success Stories

Nutrilo

Nutrilo ist Teil der international tätigen PHW-Gruppe und vertreibt seine Produkte in über 65 Ländern. Aufgrund des starken Wachstums entschloss sich Nutrilo 2018 dazu, seine Lagerflächen durch einen Neubau deutlich zu erweitern, das bestehende Altsystem durch SAP EWM abzulösen und auch für die Produktion ein komplett neues System einzuführen. Dabei wurden zwei weitere Produktionswerke und ein…

zum Projekt

Josera

Was 1941 mit Josera begann, ist heute einer der größten Futtermittelhersteller für Nutz- und Heimtiere in Deutschland - die Erbacher the food family. Starkes Wachstum stellte das Unternehmen vor große Herausforderungen. Geschäftsprozesse wurden verändert, weil Transporte nicht mehr in einer effizienten Reihenfolge abgearbeitet werden konnten. Es folgte die unternehmensweite Einführung und…

zum Projekt

Weidmüller

Kurzinterview zur SAP ERP-Implementierung und Lagerneugestaltung bei Weidmüller Mexiko in Puebla. Herausforderung im Projekt war unter anderem die Unvereinbarkeit des alten Lagerlayouts mit aktuellen SAP-Anforderungen. abat änderte das Lagerlayout für effizientere Prozesse und Transparenz. Wesentliche Verbesserungen umfassten dabei optimierte Wareneingänge, Einlagerung, Kommissionierung und…

zum Projekt

B.A.U.M. e.V.

Das Netzwerk B.A.U.M. e.V. stand vor großen Herausforderungen: Eine klare Strategie zur Prozessdigitalisierung fehlte, ebenso eine systemkoordinierende Stelle zur Integration unterschiedlichster Gewerke. Dazu war die vorhandene CRM-Lösung nicht mit der neu geschaffenen Plattform des Digitalen B.A.U.M. kompatibel und es gab keine zertifizierten Standardschnittstellen. Eine zukunftssichere Lösung,…

zum Projekt

PFERD

Effektive Kommunikation ist oft entscheidend für den Projekterfolg. Als Familienunternehmen mit über 200-jähriger Tradition hat die Marke PFERD Kommunikation und Vertrauen zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Grundwerte gemacht. Diese Erfolgsgeschichte einer S/4HANA-Migration am Standort Mexiko beschreibt die Herausforderung und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen abat und PFERD während der…

zum Projekt

Steinbeis

Seit Anfang der 2000er Jahre bildet Steinbeis seine Unternehmensprozesse mit einem sehr ausgefeilten und detailliert auf die eigenen Anforderungen abgestimmten SAP ERP ab. Aufgrund des angekündigten Wartungsendes muss das System mittelfristig abgelöst werden. Ein wesentliches Ziel dabei ist, mehr Prozesse als bisher über Standardprozesse abzubilden. Mit einer Fit-Gap-Analyse erstellten die…

zum Projekt

Salzgitter AG

2018 startete der Salzgitter Konzern die Umstellung der kompletten ERP-Infrastruktur auf SAP S/4HANA. Im Zuge dieses konzernweiten Transformationsvorhabens sollten in einem eigenen Projekt die Warenwirtschaftsprozesse der Vormaterialbeschaffung aus einer Beteiligungsgesellschaft über alle beteiligten Konzerngesellschaften hinweg vereinheitlicht, optimiert und automatisiert werden. In elf Workshops…

zum Projekt

DESMA

DESMA unterstützt die Schuhindustrie mit innovativen Produktionslösungen für Industrie 4.0, hochautomatisierten Maschinenparks, exzellentem Know-how sowie umfassendem Support. Kontinuierliche Innovationen gelingen aber nur, wenn das Unternehmen seine internen Prozesse optimiert. Die Abkündigung des Supports für SAP R/3 war für DESMA daher Anlass, sich frühzeitig um eine Umstellung zu kümmern. Dank…

zum Projekt

Imperial Logistics

Integrierte Lager- und Transportabwicklung mit SAP S/4HANA

Greenfield-Implementierung eines Logistik-Templates im Bereich Chemicals. Imperial Logistics ist Pionier bei der Nutzung von Embedded EWM und TM-Integration im S/4HANA auf Release 1709.

zum Projekt

SAS Automotive Systems

e-Accounting erfüllt die Anforderungen der mexikanischen Steuerbehörde

Auch für deutsche Unternehmen mit Sitz in Mexiko gilt: Sie müssen ihr e-Accounting an die gesetzlichen Vorgaben der mexikanischen Steuerbehörde SAT anpassen – und über ihre Finanzkennzahlen informieren.

zum Projekt

Unsere Kunden im Bereich consult

Unser Expert*innenwissen

Blog:

SAP S/4HANA: Public-Cloud, Private-Cloud oder On-Premise?

Kaum ein Unternehmen kommt noch gänzlich ohne Cloud-Lösungen aus. Cloud-Lösungen locken mit geringeren Kosten und flexibler Bereitstellung. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Public Cloud, die Private Cloud und die On-Premise-Variante…

mehr

Webinar:

Use Case im Webinar: Nachhaltiges Wachstum mit SAP Sales Cloud beim B.A.U.M. e.V.

Erleben Sie in diesem Webinar, wie der B.A.U.M. e.V. mit knapp 800 Mitgliedsunternehmen Defizite in der Prozessdigitalisierung überwunden hat. Lernen Sie von Yvonne Zwick, Jan Koch und Jendrik Tabken, wie Sie mit der SAP Sales Cloud Ihre…

mehr

Whitepaper:

SAP CX – Whitepaper zur Customer Experience

Der Begriff Customer Experience (CX) bedeutet soviel wie „Kundenerfahrung“ und beschreibt in sich bereits das ultimative Ziel von CX-Solutions. Es gilt, Kundenerfahrungen möglichst angenehm zu gestalten. Dazu tragen auch Daten bei, durch die ein…

mehr

Vivien

Consultant
Bremen

Ich arbeite gerne bei der abat, denn hier herrscht ein sehr angenehmes, wertschätzendes Arbeitsklima mit vielen Freiheiten. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, sodass man auch mal den Freiraum hat, etwas Neues auszuprobieren – falls es nicht funktioniert, gibt es aber auch die nötige Rückendeckung. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt! Außerdem findet man bei Problemen auch während der Arbeit im Homeoffice oft schnell Kolleg*innen, die einem gerne kurzerhand per Teams weiterhelfen.

Tim

Senior SAP-Entwickler
Bremen

Bei abat habe ich dank der großen Projektvielfalt die Möglichkeit, ständig meinen Horizont zu erweitern und so auch kommenden Herausforderungen immer gewappnet zu sein.

Lisa

Praktikantin
Bremen

Trotz der Professionalität, die die abat AG nach außen an den Tag legt, wurde mir schon während meiner ersten Tage klar, dass das kein Gegensatz zu Spaß, Freundlichkeit und lockerem Umgang der Kollegen untereinander sein muss. Die flachen Hierarchien sorgen dafür, dass ich mich als Praktikantin von Anfang an wohl und wie ein vollwertiges Mitglied des Teams gefühlt habe.

Petra

Consultant, Vertragsmanagement, Education
Bremen

Was ich an der abat so schätze, ist der respektvolle Umgang miteinander; das Vertrauen, das einem geschenkt wird; die vielen Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und zu wachsen; die wunderbaren Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind und natürlich die Freude und Abwechslung an der Arbeit.

Maximilian

Consultant
Bremen

Ich habe mich für abat entschieden, weil die Leitsätze des Unternehmens nicht nur ein Aushängeschild sind, sondern auch gelebt wird. Wieso? Weil ich die Erfahrung gemacht habe, angefangen mit dem Verhältnis zwischen den Kollegen bis hin zu den Projekten.

Kontaktieren Sie unsere Expert*innen im Bereich Lizenzmanagement

Sie möchten kein abat Expert*innenwissen verpassen?

Melden Sie sich an und erhalten Sie eine Nachricht, sobald wir neues Wissen unserer Expert*innen für Sie bereitstellen.