KI made by abat: Digitale Unterstützung für Ihre Prozesse

Menschliches Lernen und Denken ist einzigartig. Doch das digitale Gedächtnis, bestehend aus Bits und Bytes, holt den Menschen langsam, aber sicher ein. Künstliche Intelligenz (KI) ist viel mehr als ein Hype. Der Beginn dieser Entwicklung geht zurück ins Jahr 1956, doch erst nach der Jahrtausendwende sorgen Rechenleistung und Datenspeicherung für echte Erfolge. Dazu gehören heute unter anderem die Zeichen- und Texterkennung, die Spracherkennung und -ausgabe sowie die automatische Übersetzung. Künstliche Intelligenz wird dem Menschen im Denken und Handeln immer ähnlicher. Um die Potenziale für Ihr Unternehmen optimal auszuschöpfen, ist es daher wichtig, sich schon heute mit KI auseinanderzusetzen.

Ob Maschinen oder Anlagen, Medizin oder Industrie, Gaming oder Sicherheit, Sprache oder Text: Nutzen Sie diese Vielfalt für Ihr Unternehmen. Unsere Expert*innen unterstützen Sie auf dem Weg. Durch auf Sie zugeschnittene Lösungen, von der eingehenden Analyse bis zur individuellen Programmierung.

In Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg, der Hochschule Kaiserslautern (am Standort Zweibrücken), dem Universitätsklinikum Homburg, dem DFKI und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes forscht das KI-Team bei abat an der konsequenten Weiterentwicklung von Objektverarbeitung und Segmentierung.

Ihre Vorteile für den Einsatz von KI

  • Entdecken Sie alternative Geschäftsmodelle und neue Märkte
  • Gehen Sie dank KI-gestützter Modellierung geschäftlich in die Offensive
  • Optimieren Sie Ihre unternehmerischen Prozesse
  • Integrieren Sie KI in Ihre bestehende IT-Systemlandschaft

Die wichtigsten KI-Entwicklungsfelder, mit denen abat Ihr Business vorantreibt

Reinforcement Learning

Der Fokus dieser Methode des Machine Learning liegt darin, Algorithmen so anzulernen, dass selbständige Entscheidungen getroffen werden. Dieses Feature der KI ist eine intelligente Lösung, insbesondere für komplexe Steuerungsprozesse. In der Praxis liefert die Methode deutliche Vorteile, wie:

  • Steigerung der Effizienz: etwa bei der Planung des Materialflusses
  • Realisierung abstrakter High-Level-Lösungen: Optimierung des Entscheidungsmanagements (KI lernt, gute Entscheidungen zu treffen und schlechte zu vermeiden)

Reinforcement Learning kann somit für eine deutliche Verbesserung komplexer Abläufe in puncto Zeit und Qualität sorgen, vom einzelnen Prozessteil bis zu verschiedenen Gewerken untereinander. Dies reduziert Leerlauf- und Ausfallzeiten, beispielsweise in der Automobilfertigung (zwischen Lackierung und Montage). Produktionsstraßen können optimal ausgelastet, Fehler und Lücken im Prozess minimiert werden.

Data Science

Einfach gesprochen ist Data Science die Extrahierung verwertbarer Informationen aus Rohdaten. Das maßgebliche Ziel von Data Science ist die Identifizierung und Nutzung von Mustern, Trends, Verbindungen und Zusammenhängen zwischen den Daten. Die Datensätze können sowohl die Vergangenheit, die Gegenwart als auch die Zukunft betreffen (prädiktive Analysen). In komplexen oder sogar sicherheitsrelevanten Systemen liefert Data Science schon heute ein nicht mehr weg zu denkendes Sicherheitsnetz.

Beispiel: Medizin. Vom Routine-Eingriff bis zur hochkomplexen, lebenswichtigen Operation helfen Daten, richtige Entscheidungen im Sinne des Patienten zu treffen. So werden alle relevanten Daten bereitgestellt, etwaige Fehlerquellen verhindert und alle Handgriffe vor, während und nach der Operation multimedial dokumentiert. Eine Prognose für den Verlauf, mögliche Handlungsempfehlungen oder Erkenntnisse für künftige Operationen sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die Data Science allein für diesen Bereich bereithält.

Computerlinguistik

Computerlinguistik und ihre Ergebnisse sind Grundlage für Softwarelösungen, in denen Sprache im Zentrum steht. Dies geschieht insbesondere

  • in Suchmaschinen
  • bei der Beantwortung von Fragen, z.B. durch Chat-Bots
  • bei der automatischen Korrektur von Fehlern in der Textverarbeitung
  • bei Online-Filtern
  • bei der Spracherkennung durch Sprachassistenten
  • beim automatischen Übersetzen von Texten
Computer Vision

Aussagekräftige Informationen aus Bildern und Videos? Mit Computer Vision lernt Ihre IT denken, sehen, beobachten und verstehen. Ähnlich dem menschlichen Auge vermittelt Computer Vision dem Rechner, Distanzen einzuschätzen, Bewegung zu erkennen sowie Details in Bildern zu bewerten. Anstelle der Netzhaut treten Kameras, Daten und Algorithmen in den Vordergrund.

Reinforcement Learning

Der Fokus dieser Methode des Machine Learning liegt darin, Algorithmen so anzulernen, dass selbständige Entscheidungen getroffen werden. Dieses Feature der KI ist eine intelligente Lösung, insbesondere für komplexe Steuerungsprozesse. In der Praxis liefert die Methode deutliche Vorteile, wie:

  • Steigerung der Effizienz: etwa bei der Planung des Materialflusses
  • Realisierung abstrakter High-Level-Lösungen: Optimierung des Entscheidungsmanagements (KI lernt, gute Entscheidungen zu treffen und schlechte zu vermeiden)

Reinforcement Learning kann somit für eine deutliche Verbesserung komplexer Abläufe in puncto Zeit und Qualität sorgen, vom einzelnen Prozessteil bis zu verschiedenen Gewerken untereinander. Dies reduziert Leerlauf- und Ausfallzeiten, beispielsweise in der Automobilfertigung (zwischen Lackierung und Montage). Produktionsstraßen können optimal ausgelastet, Fehler und Lücken im Prozess minimiert werden.

Data Science

Einfach gesprochen ist Data Science die Extrahierung verwertbarer Informationen aus Rohdaten. Das maßgebliche Ziel von Data Science ist die Identifizierung und Nutzung von Mustern, Trends, Verbindungen und Zusammenhängen zwischen den Daten. Die Datensätze können sowohl die Vergangenheit, die Gegenwart als auch die Zukunft betreffen (prädiktive Analysen). In komplexen oder sogar sicherheitsrelevanten Systemen liefert Data Science schon heute ein nicht mehr weg zu denkendes Sicherheitsnetz.

Beispiel: Medizin. Vom Routine-Eingriff bis zur hochkomplexen, lebenswichtigen Operation helfen Daten, richtige Entscheidungen im Sinne des Patienten zu treffen. So werden alle relevanten Daten bereitgestellt, etwaige Fehlerquellen verhindert und alle Handgriffe vor, während und nach der Operation multimedial dokumentiert. Eine Prognose für den Verlauf, mögliche Handlungsempfehlungen oder Erkenntnisse für künftige Operationen sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die Data Science allein für diesen Bereich bereithält.

Computerlinguistik

Computerlinguistik und ihre Ergebnisse sind Grundlage für Softwarelösungen, in denen Sprache im Zentrum steht. Dies geschieht insbesondere

  • in Suchmaschinen
  • bei der Beantwortung von Fragen, z.B. durch Chat-Bots
  • bei der automatischen Korrektur von Fehlern in der Textverarbeitung
  • bei Online-Filtern
  • bei der Spracherkennung durch Sprachassistenten
  • beim automatischen Übersetzen von Texten
Computer Vision

Aussagekräftige Informationen aus Bildern und Videos? Mit Computer Vision lernt Ihre IT denken, sehen, beobachten und verstehen. Ähnlich dem menschlichen Auge vermittelt Computer Vision dem Rechner, Distanzen einzuschätzen, Bewegung zu erkennen sowie Details in Bildern zu bewerten. Anstelle der Netzhaut treten Kameras, Daten und Algorithmen in den Vordergrund.

Drohnengestützt, statt handverlesen: Smarte Inventur made by abat

Die KI-Expertise von abat in der Praxis: Unsere State-of-the-Art Algorithmen helfen Ihnen, den Überblick zu behalten. Wenn Sie über großflächige Lager verfügen, ist unsere SMARTSolution von abat die Antwort. Mittels Drohnen können QR- und Barcodes, Artikelnummern und sogar optische Merkmale erkannt und verarbeitet werden. Darüber hinaus können durch Computer Vision statische Objekte in Echtzeit identifiziert und gezählt werden. Dies sorgt für eine (teil-)automatisierte Durchführung Ihrer Inventur und macht Schluss mit hohen Kosten und langwierigen Durchläufen. Das Ergebnis: Eine dank KI-Unterstützung bis zu 90% weniger aufwändige Inventur.

Unsere Success Stories

Volkswagen de México

abat und Volkswagen de México arbeiten gemeinsam an der Automatisierung operativer Prozesse durch Robotics Process Automation (RPA).
2021 haben Volkswagen de México und abat mit der Entwicklung von logischen Robotern (Bots) begonnen, die Verwaltungs-, Logistik- und Produktionsteams von manuellen, sich wiederholenden Tätigkeiten innerhalb ihrer Prozesse entlasten.

zum Projekt

Schnellecke Logistics

Virtuelle Realität in Automotive-Prozessen

Virtual-Reality-Schulungen bei Schnellecke Logistics USA. Gemeinsame Entwicklung eines Prototyp-Szenarios für einen Umpackprozess in der Automobilindustrie entwickelt.

zum Projekt

Audi México

Einsatz von VR-Schulungen

Interview mit Juan Pablo Moreno, Prozessplanung und logistische Informationen (M/PL-11) bei Audi México über die Entwicklung eines Prototyps für einen Sicherheitsprozess in der Automobilindustrie.

zum Projekt

Unsere Kunden im Bereich transform

Unsere SMARTsolution

RPA-Starterpaket

zum RPA-Starterpaket 

Unser Expert*innenwissen

Blog:

Nutzung von KI und Drohnen zur Automatisierung der Lagerinventur

Die Inventur des Lagers ist ein sehr manuell geprägter Vorgang, bei dem eine Menge personelle Ressourcen für die Zählung der physischen Güter gebunden sind und auch reguläre Abläufe des Tagesgeschäfts zum Teil gestört werden. In seinem Blogbeitrag…

mehr

Webinar:

Intelligente Inventur – wie KI die Lagerlogistik transformiert

Erfahren Sie, wie KI-gestützte Systeme die manuelle Inventur beschleunigen und Lagerprozesse effizienter machen können. Zudem erhalten Sie praxisnahe Beispiele von KI-Anwendungen in anderen Logistikbereichen, z.B. im Yard Management. Das kostenlose…

mehr

Whitepaper:

Fliegen, zählen, optimieren: Inventur aus der Vogelperspektive

René Kessler beschreibt in diesem Whitepaper, wie KI und Drohnen die Inventur revolutionieren. Die Basis der Ausführungen gründet auf einer Forschungskooperation mit der Universität Oldenburg, minimiert den manuellen Inventuraufwand um bis zu 90% und…

mehr

Vivien

Consultant
Bremen

Ich arbeite gerne bei der abat, denn hier herrscht ein sehr angenehmes, wertschätzendes Arbeitsklima mit vielen Freiheiten. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, sodass man auch mal den Freiraum hat, etwas Neues auszuprobieren – falls es nicht funktioniert, gibt es aber auch die nötige Rückendeckung. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt! Außerdem findet man bei Problemen auch während der Arbeit im Homeoffice oft schnell Kolleg*innen, die einem gerne kurzerhand per Teams weiterhelfen.

Kontaktieren Sie unsere Expert*innen im Bereich KI-Entwicklung

Europa
China
Henrik Lienstromberg
Executive Director
+49 421 430460