Design Thinking

Kreativität statt Eintönigkeit

Waren Sie oder Ihre Mitarbeiter*innen auch schon einmal unzufrieden mit einer neu eingeführten IT-Lösung?

Sind Sie unsicher, wie Sie Lösungen für Ihre IT-Herausforderungen am besten finden können? Oder wären Sie gern innovativer, wissen aber nicht wie?

Seien Sie kreativ und stellen Sie die Anwender*innen in den Mittelpunkt

Neben den intelligenten Technologien, wie Machine Learning und Internet of Things, gehört zum Portfolio der SAP Intelligent Technologies auch eine neue Methode zur Lösungsfindung: Design Thinking.

Ein Design Thinking Workshop findet immer in lockerer Atmosphäre und kreativer Umgebung statt.

Entsprechend gestaltete Räume stellen wir Ihnen gerne in unserem Haus zur Verfügung. Dort können die Teilnehmer*innen ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Beim Design Thinking wird in multi-disziplinären Teams gearbeitet.
Das bedeutet, dass nicht nur Entscheider*innen an den Workshops teilnehmen, sondern auch Vertreter*innen aus den Fachabteilungen werden von Anfang an einbezogen. In einem iterativen Prozess machen wir uns zunächst mit Ihrer Problemstellung vertraut, um dann gemeinsam mit Ihnen in eine Brainstorming-Session zu gehen. Kritik an den Ideen anderer Workshop-Teilnehmer*innen ist während dieser Session absolut tabu. Im Anschluss besprechen wir Ihre Ideen, sortieren sie in Clustern und entscheiden uns für die Favoriten.

In kurzer Zeit entwickeln wir daraufhin einen ersten Prototyp, um die favorisierten Ideen greifbarer zu machen. Wir starten mit sogenannten Low Fidelity Mockups. Teilnehmer*innen stehen dafür Stifte, Papier und Haftnotizen zur Verfügung, zur zunächst groben Visualisierung der Ideen. Die Mockups dienen unseren UI-Entwickler*innen als Basis für einen ersten Prototyp, sodass die Workshop-Teilnehmer*innen schon kurze Zeit später ihre Ideen auf einem mobilen Endgerät oder dem Desktop sehen und auf Tauglichkeit prüfen können. Häufig werden noch Änderungen am Prototyp vorgenommen. Und das ist absolut in Ordnung, denn nur so kann die beste Lösung gefunden werden.

abat hilft Ihnen dabei, innovativ zu werden

abat führt gerne mit Ihnen Design Thinking Workshops durch, um gemeinsam innovative Lösungen für Ihre Herausforderungen zu entwickeln. Gerne laden wir Sie hierzu in unsere Räumlichkeiten ein, aber auch Workshops vor Ort bei Ihnen sind möglich.

Unsere Success Stories

Josera

Was 1941 mit Josera begann, ist heute einer der größten Futtermittelhersteller für Nutz- und Heimtiere in Deutschland - die Erbacher the food family. Starkes Wachstum stellte das Unternehmen vor große Herausforderungen. Geschäftsprozesse wurden verändert, weil Transporte nicht mehr in einer effizienten Reihenfolge abgearbeitet werden konnten. Es folgte die unternehmensweite Einführung und…

zum Projekt

Weidmüller

Kurzinterview zur SAP ERP-Implementierung und Lagerneugestaltung bei Weidmüller Mexiko in Puebla. Herausforderung im Projekt war unter anderem die Unvereinbarkeit des alten Lagerlayouts mit aktuellen SAP-Anforderungen. abat änderte das Lagerlayout für effizientere Prozesse und Transparenz. Wesentliche Verbesserungen umfassten dabei optimierte Wareneingänge, Einlagerung, Kommissionierung und…

zum Projekt

B.A.U.M. e.V.

Das Netzwerk B.A.U.M. e.V. stand vor großen Herausforderungen: Eine klare Strategie zur Prozessdigitalisierung fehlte, ebenso eine systemkoordinierende Stelle zur Integration unterschiedlichster Gewerke. Dazu war die vorhandene CRM-Lösung nicht mit der neu geschaffenen Plattform des Digitalen B.A.U.M. kompatibel und es gab keine zertifizierten Standardschnittstellen. Eine zukunftssichere Lösung,…

zum Projekt

PFERD

Effektive Kommunikation ist oft entscheidend für den Projekterfolg. Als Familienunternehmen mit über 200-jähriger Tradition hat die Marke PFERD Kommunikation und Vertrauen zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Grundwerte gemacht. Diese Erfolgsgeschichte einer S/4HANA-Migration am Standort Mexiko beschreibt die Herausforderung und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen abat und PFERD während der…

zum Projekt

Steinbeis

Seit Anfang der 2000er Jahre bildet Steinbeis seine Unternehmensprozesse mit einem sehr ausgefeilten und detailliert auf die eigenen Anforderungen abgestimmten SAP ERP ab. Aufgrund des angekündigten Wartungsendes muss das System mittelfristig abgelöst werden. Ein wesentliches Ziel dabei ist, mehr Prozesse als bisher über Standardprozesse abzubilden. Mit einer Fit-Gap-Analyse erstellten die…

zum Projekt

Salzgitter AG

2018 startete der Salzgitter Konzern die Umstellung der kompletten ERP-Infrastruktur auf SAP S/4HANA. Im Zuge dieses konzernweiten Transformationsvorhabens sollten in einem eigenen Projekt die Warenwirtschaftsprozesse der Vormaterialbeschaffung aus einer Beteiligungsgesellschaft über alle beteiligten Konzerngesellschaften hinweg vereinheitlicht, optimiert und automatisiert werden. In elf Workshops…

zum Projekt

DESMA

DESMA unterstützt die Schuhindustrie mit innovativen Produktionslösungen für Industrie 4.0, hochautomatisierten Maschinenparks, exzellentem Know-how sowie umfassendem Support. Kontinuierliche Innovationen gelingen aber nur, wenn das Unternehmen seine internen Prozesse optimiert. Die Abkündigung des Supports für SAP R/3 war für DESMA daher Anlass, sich frühzeitig um eine Umstellung zu kümmern. Dank…

zum Projekt

Imperial Logistics

Integrierte Lager- und Transportabwicklung mit SAP S/4HANA

Greenfield-Implementierung eines Logistik-Templates im Bereich Chemicals. Imperial Logistics ist Pionier bei der Nutzung von Embedded EWM und TM-Integration im S/4HANA auf Release 1709.

zum Projekt

SAS Automotive Systems

e-Accounting erfüllt die Anforderungen der mexikanischen Steuerbehörde

Auch für deutsche Unternehmen mit Sitz in Mexiko gilt: Sie müssen ihr e-Accounting an die gesetzlichen Vorgaben der mexikanischen Steuerbehörde SAT anpassen – und über ihre Finanzkennzahlen informieren.

zum Projekt

Unsere Kunden im Bereich consult

Unser Expert*innenwissen

Blog:

SAP S/4HANA: Public-Cloud, Private-Cloud oder On-Premise?

Kaum ein Unternehmen kommt noch gänzlich ohne Cloud-Lösungen aus. Cloud-Lösungen locken mit geringeren Kosten und flexibler Bereitstellung. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Public Cloud, die Private Cloud und die On-Premise-Variante…

mehr

Webinar:

Use Case im Webinar: Nachhaltiges Wachstum mit SAP Sales Cloud beim B.A.U.M. e.V.

Erleben Sie in diesem Webinar, wie der B.A.U.M. e.V. mit knapp 800 Mitgliedsunternehmen Defizite in der Prozessdigitalisierung überwunden hat. Lernen Sie von Yvonne Zwick, Jan Koch und Jendrik Tabken, wie Sie mit der SAP Sales Cloud Ihre…

mehr

Whitepaper:

SAP CX – Whitepaper zur Customer Experience

Der Begriff Customer Experience (CX) bedeutet soviel wie „Kundenerfahrung“ und beschreibt in sich bereits das ultimative Ziel von CX-Solutions. Es gilt, Kundenerfahrungen möglichst angenehm zu gestalten. Dazu tragen auch Daten bei, durch die ein…

mehr

Vivien

Consultant
Bremen

Ich arbeite gerne bei der abat, denn hier herrscht ein sehr angenehmes, wertschätzendes Arbeitsklima mit vielen Freiheiten. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, sodass man auch mal den Freiraum hat, etwas Neues auszuprobieren – falls es nicht funktioniert, gibt es aber auch die nötige Rückendeckung. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt! Außerdem findet man bei Problemen auch während der Arbeit im Homeoffice oft schnell Kolleg*innen, die einem gerne kurzerhand per Teams weiterhelfen.

Tim

Senior SAP-Entwickler
Bremen

Bei abat habe ich dank der großen Projektvielfalt die Möglichkeit, ständig meinen Horizont zu erweitern und so auch kommenden Herausforderungen immer gewappnet zu sein.

Lisa

Praktikantin
Bremen

Trotz der Professionalität, die die abat AG nach außen an den Tag legt, wurde mir schon während meiner ersten Tage klar, dass das kein Gegensatz zu Spaß, Freundlichkeit und lockerem Umgang der Kollegen untereinander sein muss. Die flachen Hierarchien sorgen dafür, dass ich mich als Praktikantin von Anfang an wohl und wie ein vollwertiges Mitglied des Teams gefühlt habe.

Petra

Consultant, Vertragsmanagement, Education
Bremen

Was ich an der abat so schätze, ist der respektvolle Umgang miteinander; das Vertrauen, das einem geschenkt wird; die vielen Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und zu wachsen; die wunderbaren Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind und natürlich die Freude und Abwechslung an der Arbeit.

Maximilian

Consultant
Bremen

Ich habe mich für abat entschieden, weil die Leitsätze des Unternehmens nicht nur ein Aushängeschild sind, sondern auch gelebt wird. Wieso? Weil ich die Erfahrung gemacht habe, angefangen mit dem Verhältnis zwischen den Kollegen bis hin zu den Projekten.

Das könnte Sie auch interessieren

SAP Fiori und SAPUI5

mehr erfahren 

Whitepaper

zum Thema Chatbots

mehr erfahren 

Whitepaper

zum Thema Künstliche Intelligenz

mehr erfahren 

Whitepaper

zum Thema Usability First

mehr erfahren 

Kontaktieren Sie unsere Expert*innen im Bereich Design Thinking

Europa
China
Henrik Lienstromberg
Executive Director
+49 421 430460

Sie möchten kein abat Expert*innenwissen verpassen?

Melden Sie sich an und erhalten Sie eine Nachricht, sobald wir neues Wissen unserer Expert*innen für Sie bereitstellen.