Projektmanagement

Gutes Werkzeug ist die halbe Arbeit - Innovative Tools für Ihre Projektarbeit

Das letzte Projekt in Ihrem Unternehmen ist nicht optimal verlaufen?
Sie wollen Ergebnisse und Entscheidungen dieses Mal besser dokumentieren und effektiver steuern?

Ziele sollen verbindlich formuliert und Prozesse praxisorientiert definiert werden? Generell streben Sie an, bei der Projektarbeit Kosten zu sparen und Zeitvorgaben einzuhalten?

Speziell auf effektives Projektmanagement zugeschnitten

Die folgenden Werkzeuge helfen Ihnen dabei, qualitativ hochwertige Ergebnisse bei der Projektarbeit zu erzielen.

Sämtliche der folgenden Tools fügen sich zudem nahtlos in die SAP-Activate-Methodik ein.

SAP Solution Manager 7.2:
Intelligentes IT-Management von Anfang an

Während des gesamten Lebenszyklus Ihrer Lösung unterstützt Sie der SAP Solution Manager beim Anforderungsmanagement, der Systemdokumentation und in der Koordination des Projektes. Zum Funktionsumfang des Solution Managers 7.2 gehören auch die fachlich ausgerichtete Prozessdokumentation im BPMN 2.0-Format, das Testmanagement sowie Projektmanagementfunktionalitäten. Mit dem Add-on SAP Focused Build unterstützt der SAP Solution Manager 7.2 zudem agile Vorgehensmodelle in der Realisierung.

Solution Builder:
Transparenz von Beginn an

Mit Hilfe des Solution Builders werden zu Beginn des Projektes Best-Practice-Prozesse auf Ihrem S4/HANA-System aktiviert. Auf diese Weise ist es möglich, sehr schnell ein Prototyping-System aufzubauen und Prozess-Workshops in der Konzeptionsphase direkt an einem Prototyp durchzuführen. Das „blinde“ Beschreiben von Soll-Prozessen in umfangreichen Blueprint-Dokumenten wird somit durch den direkten Blick in das zukünftige System ersetzt. Projektteilnehmer*innen erhalten bereits sehr früh Zugriff zu einem SAP-System, mit dem sie später auch arbeiten.

Best Practice Explorer:
Den perfekten Prozess finden

Der Weg zum passenden Prozess gleicht häufig einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Im Best Practice Explorer stellt SAP zahlreiche Prozesse für alle Bereiche Ihres Unternehmens zur Verfügung, die sich als bewährt herausgestellt haben. Das Portfolio wird kontinuierlich erweitert und enthält, neben dem aktivierbaren Demoprozess, eine vorgefertigte Prozess- und Testdokumentation.

Die Verwendung der passenden Best-Practice-Prozesse reduziert das Volumen der Eigenentwicklungen auf ein Minimum und spart Ihnen somit Entwicklungs- und Wartungskosten sowie Projektlaufzeit. Da die Berater*innen der abat das benötigte Best-Practice-Spektrum in Ihrer Branche kennen, sind maßgeschneiderte Prozesse bei minimalem Entwicklungsanteil möglich.

Prozessmodellierung mit BPMN:
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Das gilt insbesondere für Prozess-Workshops. Im Einklang mit den Funktionalitäten des Solution Manager 7.2 verwenden wir die BPMN 2.0-Notation zur grafischen Darstellung Ihrer zukünftigen Prozesse. Unsere Berater*innen sind im Umgang mit dieser Notation geübt, dem derzeit einzigen Format, das als ISO-Standard akzeptiert ist (ISO/IEC 19510:2013).

SAP Build:
App-Prototyping zum Anfassen

SAP Build ermöglicht die Gestaltung von Oberflächen zur gezielten Optimierung der Benutzererfahrung. Somit stehen auch in der Realisierungsphase frühzeitig Prototypen für erste Tests zur Verfügung. Die Transparenz steigt und Anwender*innen können zeitnah Einfluss auf das Design der Oberflächen nehmen. So entsteht ein anwenderorientiertes und ergonomisches System.

abat hilft Ihnen dabei, Ihr Projekt zu verwalten und bestmöglich abzuschließen

Die Spezialist*innen der abat sind mit zahlreichen Projekttools bestens vertraut. Dadurch gewährleisten sie eine reibungslose Implementierung sowie den optimalen Einsatz dieser Werkzeuge. Mit hoher Transparenz sowie frühzeitiger Einbindung von Anwender*innen und Fachbereichen stellt die abat sicher, dass Ihre Projekte effektiv durchgeführt und optimal abgeschlossen werden. Organisieren Sie Ihr Projektmanagement nach dem neuesten Standard und profitieren Sie dabei von der Erfahrung unserer Expert*innen.

Unsere Success Stories

Josera

Was 1941 mit Josera begann, ist heute einer der größten Futtermittelhersteller für Nutz- und Heimtiere in Deutschland - die Erbacher the food family. Starkes Wachstum stellte das Unternehmen vor große Herausforderungen. Geschäftsprozesse wurden verändert, weil Transporte nicht mehr in einer effizienten Reihenfolge abgearbeitet werden konnten. Es folgte die unternehmensweite Einführung und…

zum Projekt

Weidmüller

Kurzinterview zur SAP ERP-Implementierung und Lagerneugestaltung bei Weidmüller Mexiko in Puebla. Herausforderung im Projekt war unter anderem die Unvereinbarkeit des alten Lagerlayouts mit aktuellen SAP-Anforderungen. abat änderte das Lagerlayout für effizientere Prozesse und Transparenz. Wesentliche Verbesserungen umfassten dabei optimierte Wareneingänge, Einlagerung, Kommissionierung und…

zum Projekt

B.A.U.M. e.V.

Das Netzwerk B.A.U.M. e.V. stand vor großen Herausforderungen: Eine klare Strategie zur Prozessdigitalisierung fehlte, ebenso eine systemkoordinierende Stelle zur Integration unterschiedlichster Gewerke. Dazu war die vorhandene CRM-Lösung nicht mit der neu geschaffenen Plattform des Digitalen B.A.U.M. kompatibel und es gab keine zertifizierten Standardschnittstellen. Eine zukunftssichere Lösung,…

zum Projekt

PFERD

Effektive Kommunikation ist oft entscheidend für den Projekterfolg. Als Familienunternehmen mit über 200-jähriger Tradition hat die Marke PFERD Kommunikation und Vertrauen zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Grundwerte gemacht. Diese Erfolgsgeschichte einer S/4HANA-Migration am Standort Mexiko beschreibt die Herausforderung und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen abat und PFERD während der…

zum Projekt

Steinbeis

Seit Anfang der 2000er Jahre bildet Steinbeis seine Unternehmensprozesse mit einem sehr ausgefeilten und detailliert auf die eigenen Anforderungen abgestimmten SAP ERP ab. Aufgrund des angekündigten Wartungsendes muss das System mittelfristig abgelöst werden. Ein wesentliches Ziel dabei ist, mehr Prozesse als bisher über Standardprozesse abzubilden. Mit einer Fit-Gap-Analyse erstellten die…

zum Projekt

Salzgitter AG

2018 startete der Salzgitter Konzern die Umstellung der kompletten ERP-Infrastruktur auf SAP S/4HANA. Im Zuge dieses konzernweiten Transformationsvorhabens sollten in einem eigenen Projekt die Warenwirtschaftsprozesse der Vormaterialbeschaffung aus einer Beteiligungsgesellschaft über alle beteiligten Konzerngesellschaften hinweg vereinheitlicht, optimiert und automatisiert werden. In elf Workshops…

zum Projekt

DESMA

DESMA unterstützt die Schuhindustrie mit innovativen Produktionslösungen für Industrie 4.0, hochautomatisierten Maschinenparks, exzellentem Know-how sowie umfassendem Support. Kontinuierliche Innovationen gelingen aber nur, wenn das Unternehmen seine internen Prozesse optimiert. Die Abkündigung des Supports für SAP R/3 war für DESMA daher Anlass, sich frühzeitig um eine Umstellung zu kümmern. Dank…

zum Projekt

Imperial Logistics

Integrierte Lager- und Transportabwicklung mit SAP S/4HANA

Greenfield-Implementierung eines Logistik-Templates im Bereich Chemicals. Imperial Logistics ist Pionier bei der Nutzung von Embedded EWM und TM-Integration im S/4HANA auf Release 1709.

zum Projekt

SAS Automotive Systems

e-Accounting erfüllt die Anforderungen der mexikanischen Steuerbehörde

Auch für deutsche Unternehmen mit Sitz in Mexiko gilt: Sie müssen ihr e-Accounting an die gesetzlichen Vorgaben der mexikanischen Steuerbehörde SAT anpassen – und über ihre Finanzkennzahlen informieren.

zum Projekt

Unsere Kunden im Bereich consult

Unser Expert*innenwissen

Blog:

SAP S/4HANA: Public-Cloud, Private-Cloud oder On-Premise?

Kaum ein Unternehmen kommt noch gänzlich ohne Cloud-Lösungen aus. Cloud-Lösungen locken mit geringeren Kosten und flexibler Bereitstellung. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Public Cloud, die Private Cloud und die On-Premise-Variante…

mehr

Webinar:

Use Case im Webinar: Nachhaltiges Wachstum mit SAP Sales Cloud beim B.A.U.M. e.V.

Erleben Sie in diesem Webinar, wie der B.A.U.M. e.V. mit knapp 800 Mitgliedsunternehmen Defizite in der Prozessdigitalisierung überwunden hat. Lernen Sie von Yvonne Zwick, Jan Koch und Jendrik Tabken, wie Sie mit der SAP Sales Cloud Ihre…

mehr

Whitepaper:

SAP CX – Whitepaper zur Customer Experience

Der Begriff Customer Experience (CX) bedeutet soviel wie „Kundenerfahrung“ und beschreibt in sich bereits das ultimative Ziel von CX-Solutions. Es gilt, Kundenerfahrungen möglichst angenehm zu gestalten. Dazu tragen auch Daten bei, durch die ein…

mehr

Vivien

Consultant
Bremen

Ich arbeite gerne bei der abat, denn hier herrscht ein sehr angenehmes, wertschätzendes Arbeitsklima mit vielen Freiheiten. Es wird einem viel Vertrauen entgegengebracht, sodass man auch mal den Freiraum hat, etwas Neues auszuprobieren – falls es nicht funktioniert, gibt es aber auch die nötige Rückendeckung. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt! Außerdem findet man bei Problemen auch während der Arbeit im Homeoffice oft schnell Kolleg*innen, die einem gerne kurzerhand per Teams weiterhelfen.

Tim

Senior SAP-Entwickler
Bremen

Bei abat habe ich dank der großen Projektvielfalt die Möglichkeit, ständig meinen Horizont zu erweitern und so auch kommenden Herausforderungen immer gewappnet zu sein.

Lisa

Praktikantin
Bremen

Trotz der Professionalität, die die abat AG nach außen an den Tag legt, wurde mir schon während meiner ersten Tage klar, dass das kein Gegensatz zu Spaß, Freundlichkeit und lockerem Umgang der Kollegen untereinander sein muss. Die flachen Hierarchien sorgen dafür, dass ich mich als Praktikantin von Anfang an wohl und wie ein vollwertiges Mitglied des Teams gefühlt habe.

Petra

Consultant, Vertragsmanagement, Education
Bremen

Was ich an der abat so schätze, ist der respektvolle Umgang miteinander; das Vertrauen, das einem geschenkt wird; die vielen Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und zu wachsen; die wunderbaren Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind und natürlich die Freude und Abwechslung an der Arbeit.

Maximilian

Consultant
Bremen

Ich habe mich für abat entschieden, weil die Leitsätze des Unternehmens nicht nur ein Aushängeschild sind, sondern auch gelebt wird. Wieso? Weil ich die Erfahrung gemacht habe, angefangen mit dem Verhältnis zwischen den Kollegen bis hin zu den Projekten.

Das könnte Sie auch interessieren

ABAP Qualität

mehr erfahren 

SAP Basis Service

mehr erfahren 

Application Management

mehr erfahren 

Kontaktieren Sie unsere Expert*innen im Bereich Projektmanagement

Europa
China
Henrik Lienstromberg
Executive Director
+49 421 430460

Sie möchten kein abat Expert*innenwissen verpassen?

Melden Sie sich an und erhalten Sie eine Nachricht, sobald wir neues Wissen unserer Expert*innen für Sie bereitstellen.