Intelligente Ladungsträger

Einsatzpotenziale des Internet of Things in der Logistik

Seinen Ursprung hatte das Internet of Things Ende der 1980er bzw. Anfang der 1990er Jahre mit dem Aufkommen der Radio Frequency Identification (RFID)-Technologie. Insbesondere zur Nachverfolgung und Identifikation von Produkten sollte diese Technologie eingesetzt werden und entscheidende Mehrwerte schaffen. Neuen Auftrieb erlangte das Thema der Sensoren dann erst wieder Anfang der 2000er Jahre mit der flächendeckenden Etablierung des Internets. Sensoren waren nun durch digitale Anbindung in der Lage, Daten automatisch zu erfassen.

Heutzutage sind die Anwendungsszenarien schier endlos und reichen von Smart Home-Anwendungsfällen bis zur industriellen Produktion von Gütern.

IoT-Devices können Maschinenzustände überwachen, Daten von beweglichen Gütern sammeln und somit die gesamte Supply-Chain unterstützen sowie transparenter gestalten. Die abschließende Herausforderung ist es nun, diese Daten auch effektiv zu nutzen. Wie das funktioniert und welche Bausteine sowie Services die SAP im Rahmen der digitalen Innovationsplattform SAP Intelligent Technologies bereitstellt, um eigene IoT-Lösungen zu entwickeln, erklären René Kessler und Carsten Manske in diesem Whitepaper.

Kontaktieren Sie unsere Experten